Nachrichten Block

Da ich durch verschiedenste Tests und Papers diese Woche zu nichts komme, will ich wenigstens einen kleinen Überblick geben, über Dinge, die diese Woche passiert sind, oder noch, wie sagt der Ruhrpottler so schön, „am passieren dranne sind.“

Paper

Mein erstes, fünfseitiges Paper musste ich gestern (Freitag) abgeben. Ich wusste natürlich überhaupt nicht, wie so ein Teil in den USA aussehen muss, bin aber äußerst zufrieden mit dem Endergebnis. Mein größter Dank gilt hier dem Online-Wörterbuch dict.leo.org, ohne das ich wahrscheinlich nicht halb so viele Fachausdrücke in meinem Paper stehen hätte.

Nummernschilder

GRMAN - das Nummernschild das Freunde schafftStilecht - mit personalisiertem Nummernschild und UVa AufkleberUnsere „Plates“ sind endlich angekommen (Fotos folgen). Ganz stolz wollte wir sie gestern dran schrauben, merkten aber, dass die Schrauben hinten nicht passten und die Fassungen dafür schon rausbröckelten. Also hab ich mir Alleskleber geschnappt und das auf meine Art und Weise gemacht. Jetzt hält das Nummernschild bombenfest, ich hoffe nur, dass Martin es abbekommt, wenn er das Auto irgendwann wieder verkauft.

Auto

Apropos Auto. Damit müssen wir nächste Woche zur Inspektion (amerikanischer Tüv). Das kostet hier 20$, die Summe ist gesetzlich vorgeschrieben und der Test besteht, so wie ich das verstanden habe, aus ein paar kleineren „Untersuchungen“; ob die Lampen funktionieren, ob man Gas geben und bremsen kann, ob die Sicherheitsgurte alle auch wirklich sicher sind. Und genau da lag unser Problem. Auf der Beifahrerseite funktionierte der Sicherheitsgurt nur bedingt, mit viel Herumwickeln konnte man ihn auf eine gewünschte Länge einstellen – nicht gerade die sicherste Art sich anzuschnallen. Also hab ich auch das versucht zu reparieren – nach einer erfolglosen halben Stunde hab ich entnervt mit dem Hammer gegen die Spule geschlagen und siehe da, der Gurt zog sich ein. Super, dachte ich, stieg ein, startete den Motor und schaltete das Licht ein. Jetzt war das Licht kaputt – zumindest die Rückleuchten tuen jetzt ihren Dienst nicht mehr. Darum werd ich mich nachher kümmern müssen – das Problem ist nur, dass der Sicherungskaste aussieht wie ein Jungel aus Kabeln und Steckern. Klappt schon.
EDIT: Sicherungen gekauft, reingebaut und zack, Licht funktioniert wieder. So einfach kann das Leben sein.

Blog

Das Tagebuch läuft super, auch wenn ich im Moment nicht viel Zeit dafür habe. Heute Morgen, als ich auf die Startseite von meinem Provider „wordpress“ wollte ich meinen Augen nicht trauen. „Auslandssemester-Tagebuch“ ist auf Platz Zwei der „am schnellsten wachsenden Blogs“. Ich hab keine Ahnung was das heißt, hoffe aber, dass es war Gutes ist.

Bildschirmfoto Auslandssemester

Soccer

Dieses Wochenende ist das Spaß-Turnier aller Wohnheime und wir sind gestern durch einen Elfmeterkrimi in die nächste Runde eingezogen. Der Ball prallte beim unserem letzten Elfer-Schützen (einem Italiener) erst an die Latte, dann dem Torwart an den Hinterkopf und dann ins Tor. Glück muss man haben. Das Soccer-Turnier ist aber auch der Grund, warum ich jetzt mal los muss. In ner Stunde spielen wir wieder – diesmal gegen ein Team das sich „Feyenoord“ nennt. Hoffentlich sind das echt Holländer, da haben wir fast schon gewonnen, die können eh kein Fußball spielen.
EDIT: Es waren zwar keine Holländer, aber dafür waren sie verdammt gut und von daher geht die desaströse 0:6-Niederlage schon in Ordnung. Ein Gutes hatte es aber: da wir ausgeschieden sind konnten wir wenigstens zum Varsity Soccer gehen – dazu mehr in einem separatem Beitrag.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: