Auszug aus meinem Leben

Vorgestern hatte ich Geburtstag. Ich bin also mir nichts, dir nichts, 25 geworden. War eine tolle Erfahrung; und unglaublich neu. Ich war ja schließlich noch nie so alt. Die dazugehörige Party bei Christian und mir in der Wohnung war super, vor allem durch die Mithilfe einer gewissen BIERgit, aber auch durch die Leute, die mit mir zusammen feiern wollten. Danke an alle noch mal dafür. Und danke auch und vor allem an meine Christiane, die wie immer kulinarische Höchstleistungen vollbrachte, um die Gäste zu versorgen. Danke mein Schatz.

Da die Party aber auch gleichzeitig meine Abschiedparty sein sollte, konnte ich es nicht vermeiden, mit meinem Auszug aus Christians und meiner Wohnung zu beginnen. Drei Jahre wohne ich nun mittlerweile hier und ich muss sagen, dass es ganz schön schwer fällt, hier auszuziehen. Wenn ich meinen Blick jetzt durch das Zimmer schweifen lasse, sehe ich nur noch Kartons und Möbel, die in ihre Einzelteile auseinander gebaut, in der Ecke stehen. Es ist nicht viel geblieben von meinem Heim, wenn ich es mal so nennen darf.

Jetzt ziehe ich erst einmal zu Christiane, in zehn Tagen geht es dann los. Wie die Zeit vergeht. Seit meinem ersten Post ist jetzt mehr als ein halbes Jahr ins Land gegangen.

Aber das beruhigt mich, denn dann werden die vier Monate auch schnell vorbei gehen.

Morgen muss ich mir dann einen dicken Bulli mieten und alles zu meinen Eltern „verschiffen“; außer den zwei Umzugskartons, die ich mit Sachen voll gepackt habe, die ich mitnehmen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: