Fort Bewegung II

Da es jetzt mal langsam Zeit wird die Planung für die erste paar Stunden in den USA voranzubringen, hab ich mich entschieden, den Mietwagen zu bestellen.

Da ich in Washington lande, aber in Charlottesville zur Uni gehen möchte, muss ich die letzten 100 Meilen meiner Reise auf der Straße antreten. Da vom Flughafen kein Greyhound-Bus abfährt (ich müsste nach Washington rein und könnte von da aus fahren), hab ich mir überlegt, einen Mietwagen zu nehmen.

Zu allererst hab ich erst einmal geschaut, welche Firmen überhaupt in Charlottesville ansässig sind; da die kleine Stadt aber einen halbwegs großen Flughafen besitzt, kann man dort auch alle Autovermietungen finden, wie z. B. AVIS, National oder Enterprise.

Enterprise ist so ziemlich das billigste auf dem Markt, leider bieten die aber keine One-Way-Vermietungen an (in Washington abholen, in Charlottesville abgeben). AVIS war mir zu teuer, also blieb nur noch National.

Als ich dann auf deren Seiten nach meinem Wunschauto suchte, blieb mir fast die Spucke weg. Die wollten für zwei Tage knapp 200 $ haben. Und das nur wegen der verdammten One-Way-Miete. Hinzu kommen dann meist noch Taxes und zusätzliche Versicherungen, die man in jedem Fall hinzumieten sollte (am besten das größte Paket mit der größten Schadensabdeckung). Alles in allem bezahle ich jetzt für ein „Midsize SUV“ für zwei Tage und die Strecke Washington-Charlottesville 284.59 $.

Ich wollte kein ganz kleines Auto, denn wenn man bedenkt, dass in den USA alle Autos ein wenig größer sind als hier, würde ich mir mit einem kleinen Corsa sehr gefährdet vorkommen. Deshalb ist es ein „Chevy Equinox“ geworden, zur Not kann ich da dann auch drin pennen, wenn ich kein Motelzimmer bekomme, oder die Uni mich nicht vor meinem offiziellen Einzugsdatum in mein Zimmer läßt.

Mittlerweile denke ich, dass ein Weiterflug nach Charlottesville die bessere Alternativegewesen wäre.

Jetzt gibt es aber kein zurück mehr, die Straße Amerikas stehen mir offen – zumindest für zwei Tage. Ich hab kein Navigationsgerät dazu bestellt (kostet 10 $ extra pro Tag), weil ich den ganzen Scheiß „old school“ mit einer Karte erledigen will. Wenn schon highway, dann aber richtig.

Für alle, die das noch vor sich haben: überlegt euch gut, ob sich der Weiterflug nicht doch eher lohnt. Der Flug ist dann natürlich deutlich teurer, aber vielleicht kommt ihr im Endeffekt doch billiger bei weg.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: