54 – 74 – 90 – 2010

Es wäre auch zu schön gewesen. Ich im Stadion, die deutsche Mannschaft unten auf dem Spielfeld und der Endstand 1:0 für uns. Leider kam es anders.

Ich war zwar im Stadion, weil der Vater meiner Freudin mir eine Halbfinal-Karte geschenkt hatte. Die deutsche Mannschaft war auch unten auf dem Spielfeld gegenwärtig, aber leider liefen da auch elf Italiener rum, die etwas gegen den von mir vorausgesagten 1:0-Sieg der DFB-Elf hatten.

Es dauerte 118 Minuten, bevor die Partie entschieden wurde. Gedanklich war sicherlich nicht nur ich schon beim Elfer-Schießen. Auch die deutsche Abwehr schien sich schon zu fragen, wer als Erster schießt und ob Lehmann wieder zwei Buden hält. Anders ist nicht zu erklären, wie Grosso so frei zu Schuss kommen konnte. Da konnte selbst Lehmann, der überragend spielte, nichts mehr machen.

Die Party, auf die sich Dortmund den ganzen Tag über vorbereitet hatte, blieb nach dem Abpfiff leider aus. Wir gingen zwar noch in die Stadt, merkten aber schnell, dass heute abend keine Feierlaune aufkommen würde und liefen wieder nach Hause.

Die WM ist fast vorbei, die Franzosen schlagen erst die Portugiesen, dann die Italiener und werden Weltmeister. Wir schlagen auch Portugal und werden Dritter. Und die positive Stimmung hält an und Deutschland reitet auf dem WM-Hoch weiter. So hoffe ich es zumindest. Es wäre schön!

Und das Lied von den Sportfreunden wird umgedichtet: „54 – 74 – 90 – 2010, ja so stimmen wir alle ein…“. Nur noch vier Jahre bis zum vierten WM-Titel für Deutschland.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: